KJP unterzeichnet Resolution „Kinderrechte in die Landesverfassung“

Auf unserer letzten Sitzung in Wolfshausen haben wir eine Resolution verabschiedet. Sie fordert die Aufnahme der Kinder- und Jugendrechte in die hessische Landesverfassung. Der hessische Landesverband des Deutschen Kinderschutzbundes und der Verein MaKiSta (Macht Kinder stark) haben die Resolution ins Leben gerufen. Zur Zeit wird die hessische Landesverfassung überarbeitet. Im nächsten Jahr wird wahrscheinlich über die Änderung abgestimmt. Also ist jetzt die beste Gelegenheit, die Kinder-und Jugendrechte endlich in die Landesverfassung aufzunehmen. Bereits 14 Bundesländer haben diesen Schritt getan. Das KJP hat einhellig beschlossen, dass sich das Hand Land Hessen jetzt anschliessen sollte.

Die Aufnahme der Kinderrechte in die Verfassung stärkt die rechtliche Position der Kinder und Jugendlichen in Hessen. Die staatlichen Stellen haben dann die Pflicht, die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder und Jugendlichen in Hessen stärker zu berücksichtigen. „Kinder haben spezifische Bedürfnisse und Nöte. Deswegen brauchen sie verbriefte Rechte! Eine Ausgestaltung gerade als Kinderrechte führt zu einer Ausdifferenzierung, Stärkung und Festigung der Rechtspositionen von Kindern und Jugendlichen“, heißt es in der Resolution.

Den vollen Wortlaut der Resolution findet ihr hier: BeitrittResolutionKinderrechte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.