Deine Geschichte zählt

Mitmach-Aktion

Alltag von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Krise

Kinder und Jugendliche sind stark von den Einschränkungen der Pandemie betroffen. Sie müssen auf Vieles verzichten, Begegnungen und Erlebnisse sind auf ein Mindestmaß reduziert. Das stellt eine große Herausforderung für Kinder und Jugendliche dar.

Das Kreisjugendparlament will daher wissen:

Wie geht es dir damit?

Welche Auswirkungen bringt die Corona-Pandemie für dich, deine Familie und dein näheres Umfeld mit sich? Welche alltäglichen Veränderungen nimmst du für dich oder deine Mitmenschen wahr? Zeig uns anhand eines Beispiels, mit welchen bedeutenden Besonderheiten du deinen Alltag meisterst.

Mach mit und gewinne!

Schicke uns deine Meinung: Ob Foto, kurzes Video- oder Audiodokument, ein kreativer oder sachlicher Text, ein Interview, ein Plakat, eine Collage oder auch nur eine einfache Mail – das bleibt dir überlassen.

Das Kreisjugendparlament freut sich auf eure Beiträge. Es möchte mit der Aktion zeigen, wie Kinder und Jugendliche mit der Corona-Pandemie umgehen. Ausgewählte Beiträge sollen daher auf der Homepage und den Social Media-Kanälen des Kreisjugendparlaments veröffentlicht werden. Dann werden wir uns mit dir in Verbindung setzen. Du kannst aber auch anonym teilnehmen.

Unter allen Einsendungen verlosen wir jeden Monat fünf Sachpreise.

Wer kann teilnehmen?

Mitmachen können alle Kinder- und Jugendlichen bis 21 Jahre. Auch Gruppenarbeiten sind möglich.

Wie nehme ich teil?

Maile uns deinen Beitrag an kjp@marburg-biedenkopf.de, Betreff: »Mitmach-Aktion«.

Sollte deine Datei für den E-Mail-Versand zu groß sein, melde dich bitte bei uns.

Du hast Fragen?

Schreibe eine E-Mail an kjp@marburg-biedenkopf.de

Oder rufe an unter 06421/405-1938

Flyer-Download

Jugendkulturpreis wird verschoben

Auch wir werden nicht vom Corona-Virus verschont. Dabei haben wir so viele und interessante Bewerbungen für unseren Jugendkulturpreis bekommen. Wir haben uns auf einen tollen Nachmittag mit ganz vielen und bunten Beiträgen gefreut.

Und wir freuen uns immer noch.

Doch leider nicht mehr auf den eigentlich vorgesehen Termin zur Präsentation der Wettbewerbsbeiträge. Die Veranstaltung in der Alfrede Wegener Schule in Kirchhain muss leider verschoben werden, da am 28. März noch alle Schulen geschlossen haben und voraussichtlich erst nach den Osterferien wieder öffnen werden. Wir bemühen uns um einen Ersatztermin. Wir hoffen, dass wir die Präsentation der Beiträge im Mai oder Juni nachholen können. Sobald wir mehr wissen, gibt es hier weitere Informationen.

Jugendkulturpreis 2020 – jetzt bewerben

 

Erstmals findet der Jugendkulturpreis des Kreisjugendparlaments Marburg-Biedenkopf im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. „Weil Kultur verbindet“, wie die Arbeitsgruppe Events des Jugendparlaments betont.

Unter dem Motto „Alles ist erlaubt – solange es von Jugendlichen für Jugendliche ist“ sucht das Kreisjugendparlament junge Künstlerinnen und Künstler, die sich mit ihren Beiträgen für den Jugendkulturpreis bewerben. Egal ob Musik, Theater, Kunst, Breakdance, Akrobatik oder Jonglage, ob Literatur oder Videokunst, alle sind aufgefordert, sich für diesen Preis zu bewerben. Mitmachen können Einzelpersonen oder Gruppen, die künstlerisch aktiv sind. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, solange es Kultur von Jugendlichen für Jugendliche ist.

Einsendeschluss ist der 15. März 2020. Bis dahin müssen die Bewerbungen bei der Geschäftsstelle des Kreisjugendparlaments eingegangen sein. Über die Preisvergabe entscheidet eine fünfköpfige Jury. Sie besteht aus 2 Abgeordneten des Kreisjugendparlaments, einem weiteren Jugendlichen und zwei erwachsenen Mitgliedern.

Der Jugendkulturpreis wird dieses Jahr in zwei Alterskategorien vergeben. Sowohl Gruppen als auch Einzelpersonen können sich in den Alterskategorien 6 bis 12 Jahre oder 13 bis 18 Jahre bewerben. Als Hauptpreis winkt für beide Gruppen ein Betrag von 250 €. Auch der zweite und dritte Preis sind mit einem Geldbetrag dotiert. Außerdem hat die Jury die Möglichkeit, Sonderpreise in Höhe von bis zu 100 € zu vergeben.

Die Endausscheidung findet auf dem geplanten „Jugendkulturtag“ am 28. März 2020 voraussichtlich in der Alfred Wegener Schule in Kirchhain statt. An diesem Tag erhalten die Bewerber Gelegenheit, ihren Beitrag nicht nur der Jury, sondern auch dem Publikum vorzustellen.

„Wichtig ist uns der Spaß an der künstlerischen und kreativen Betätigung, den wir unterstützen und fördern möchten“, betonen die KJP-Abgeordneten.

Bewerberformular

Richtlinien Jugendkulturpreis 2020

12. Kreisjugendparlament hat seine Arbeit aufgenommen

Im März 2019 wurde zum zwölften Mal das Kreisjugendparlament des Landkreises Marburg-Biedenkopf gewählt. Jetzt trafen die neugewählten Abgeordneten zu ihrer ersten Sitzung zusammen. Begrüsst wurden sie von dem Kreistagsvorsitzenden Detlev Ruffert mit den Worten: „Ich finde es großartig, dass ihr euch habt wählen lassen.“ Er forderte sie auf, sich aktiv in die POlitik des Landkreises einzubringen. „Wir freuen uns, wenn ihr richtig aktiv seid!“ sagte er zum Abschluss seiner kurzen Rede.

Anschließend beglückwünschte die LAndrätin Kirsten Fründt die Abgeordneten zur Wahl. Sei betonte, dass es viele Themen gibt, die sowohl den Kreistag als auch die Jugendlichen des Jugendparlamentes beschäftigen und nannte als Beispiele den Klimaschutz, die Mobilität im Landkreis und die Digitalisierung an den Schulen. „Die Kreistagsabgeordneten hören immer sehr gut zu, wenn ihr berichtet“, motivierte sie die Jugendlichen, ihre Mitwirkungsmöglichkeiten zu nutzen.

Sie dankte allen ausgeschiedenen Abgeordneten des Kreisjugendparlaments für die geleistete Arbeit im Sinne der Jugendlichen im Landkreis. Besonders würdigte sie dabei Berit Kase aus Kirchhain, Flûte Seifart aus Cölbe, Jonathan Funk aus Münchhausen und Pauline Fehlinger ebenfalls aus Kirchhain, die in den letzten Jahren dem Vorstand des KJP angehörten und die aus Altersgründen bzw. wegen schulischer Belastungen nicht wieder kandidiert hatten.

Ein weiteres Grußwort gab es von einem Vertreter des Kreisschülerrates. Pierre Schell wünschte sich in der Zukunft eine noch engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Interessenvertretungen der Jugendlichen, da es viele gemeinsame Probleme gäbe, die man auch gemeinsam angehen sollte.

Die sich anschließende Wahl eines neuen Vorstandes hätte in anderen Zusammenhängen für ziemliches Aufsehen gesorgt, da keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang die notwendige absolute Mehrheit erreichte und die Posten erst nach einer Stichwahl vergeben werden konnten. Schließlich wurde Leon Löffler aus Dautphetal zum neuen Sprecher des KJP gewählt. Er kandidierte mittels einer Videobotschaft, da er zum Zeitpunkt der Sitzung, an den Jugendpolitiktagen in Berlin teilnahm. Mit ihm wurden Ellen Bagdasariants aus Wetter als stellvertretende Sprecherin, Clara Mayer aus Stadtallendorf als Schriftführerin sowie Puria Omidi aus Cölbe als ihr Stellvertreter gewählt. Johannes Wichert aus Amöneburg, Felix Schmidt aus Biedenkopf und Hajo Krug aus Rauschenberg vervollständigen als Beisitzer den neuen Vorstand.

Nach der anstrengenden Vorstandswahl war die Sitzung des Parlamentes noch nicht beendet. Das Jugendparlament beschloss weiterhin, die Patenschaft für ein Kind in Haiti für weitere zwei Jahre zu verlängern. Außerdem wollen einige Abgeordnete sich mit dem Kinderschutzbund in Marburg treffen. Und die erste Veranstaltung ist auch schon geplant. Am 18. Mai findet in der Oberstadt eine Malaktion im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Alle Kinder und Jugendlichen im Landkreis können mit Bilder ausdrücken, ob und wie sie von Ausgrenzung und Diskriminierung betroffen sind.

Nach gut zweieinhalb Stunden intensiver Arbeit konnte der neue Vorstand die Sitzung schließen. Die nächste offizielle Sitzung des Kreisjugendparlaments ist für Sonntag, den 16. Juni 2019 in Biedenkopf geplant.

Wahl zum 12. Kreisjugendparlament

Ihr habt die Wahl….

Die Wahl zum 12. Kreisjugendparlament des Landkreises Marburg-Biedenkopf steht an. Insgesamt sind 10107 Jugendlichen aus den 21. Städten und Gemeinden des Landkreises wahlberechtigt.

Aus jeder Stadt und jeder Gemeinde können zwei Jugendliche gewählt werden. Die Wahl findet als Online-Wahl statt. Vom 5. bis 17. MÄrz ist das Online-Wahlportal für die Stimmabgabe geöffnet.

Zum Wahlportal gelangt ihr mit diesem Link: Online-Wahlportal

Information über die Kandidatinnen und Kandidaten aus Eurer Gemeinde bekommt ihr unter KJP-Wahl 2019

KJP on Ice

KJP on Ice.

Wir laden Euch ein! Wir laden Euch ein, einen Nachmittag mit uns auf dem Eis zu verbringen. Und damit wollen wir Euch nicht aufs Glatteis führen!

Wer zur Wahl des nächsten Kreisjugendparlaments wahlberechtigt ist, bekommt von uns den Eintritt in den Eispalast in Marburg geschenkt. Und zwar am Samstag, den 19. Januar ab 15:00 Uhr. Wir können – müssen aber nicht – dann gemeinsam Schlittschulaufen. Ihr erfahrt etwas über das Kreisjugendparlament. Und wir erfahren etwas über Euch und Eure Wünsche.

Wahlberechtigt zum nächsten Kreisjugendparlament sind alle Jugendliche, die am 31. März 2019 schon 12 Jahre aber noch nicht 18 Jahre alt sind und die im Landkreis Marburg-Biedenkopf – mit Ausnahme der Stadt Marburg – wohnen.

WANTED – KJP sucht Kandidatinnen und Kandidaten

Kreisjugendparlament des Landkreises Marburg Biedenkopf sucht Kandidatinnen und Kandidaten für die Neuwahl im März 2019

 Das KJP

 ist meine Chance, das zu verändern, was mich stört

  • ist cool, weil man viele nette Leute kennen lernen kann
  • steht für Beteiligung von Jugendlichen
  • bietet die Möglichkeit, von Erwachsenen gehört und ernst genommen zu werden
  • setzt sich für die Wünsche von Jugendlichen aus dem ganzen Landkreis ein
  • bedeutet lockerer Umgang und viele interessante Themen

Äußerungen von Abgeordneten des Kreisjugendparlaments

 

Im Dezember 2018 haben alle Jugendliche im Landkreis einen ungewöhnlichen Brief erhalten. Es ist die Mitteilung, dass sie wählen dürfen – und gewählt werden können!

Denn im März 2019 finden die Wahlen zum zwölften Kreisjugendparlament statt.

Wer kann mitmachen? Wählen und gewählt werden können alle Jugendlichen, die am 31. März 2019 schon zwölf aber noch nicht 18 Jahre alt sind und die im Landkreis Marburg-Biedenkopf (mit Ausnahme der Stadt Marburg) wohnen. Mitmachen können auch Jugendliche, die eine Marburger Schule oder eine Schule außerhalb des Landkreises besuchen aber im Landkreis wohnen.

Bereits jetzt werden dafür Kandidatinnen und Kandidaten gesucht. Jeweils zwei Jugendliche für jede der 21 Kommunen des Landkreises von Angelburg bis Wohratal können gewählt werden. Kandidieren können natürlich sehr viel mehr.

Was machen die Abgeordneten des KJP? Sie vertreten die Interessen der Jugendlichen gegenüber dem Landkreis. Sie sind aber auch in ihren Heimatorten aktiv und setzen sich, z.B. für die Einrichtung von Jugendräumen, attraktiveren Freizeitmöglichkeiten, bessere Bus- und Bahnverbindungen oder eine optimale Schulverpflegung ein. Darüber hinaus organisieren sie eigene Veranstaltungen und vergeben regelmäßig den Jugendkulturpreis. Das Kreisjugendparlament verfügt über einen eigenen Etat, mit dem es auch andere Jugendgruppen oder die Durchführung von Events für Jugendliche unterstützen kann, wie z.B. die Hessische Kinder- und Jugendtheaterwoche.

Wie arbeitet das KJP? Die Abgeordneten treffen sich zu Wochenendseminaren und AG-Treffen, planen dort ihre Arbeit und haben gemeinsam viel Spaß. Auch für die eigene persönliche Entwicklung können die Jugendlichen viel mitnehmen. Sie lernen, Argumente auszutauschen und ihre Meinung zu vertreten. Die Arbeit in einem Parlament stärkt das Selbst- und Verantwortungsbewusstsein und die Abgeordneten erfahren viel über politische Zusammenhänge und die Grundlagen der Demokratie.

Wer Interesse hat, beim KJP mitzumachen, muss sich bis zum 31. Januar 2019 bei der Geschäftsstelle des Kreisjugendparlaments, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg – Cappel, Tel. 06421/405-1660, Email: kjp@marburg-biedenkopf.de melden.

Hier könnt ihr euch die Anmeldepostkarte herunterladen: JA, ich will!

 

 

Bewerbungsfrist verlängert

Um noch möglichst vielen Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, bei unserem Jugendkulturpreis mitzumachen, haben wir die Bewerbungsfrist dafür bis zum 31. Oktober verlängert. Bis dahin müssen allerdings dann die Bewerbungen bei unserer Geschäftsstelle eingegangen sein. Das Bewerbungsformular könnt ihr Euch herunterladen. Den Link dazu findet Ihr unter diesem Post.

Unter dem Motto „Alles ist erlaubt – solange es von Jugendlichen für Jugendliche ist“ suchen wir junge Künstlerinnen und Künstler. Egal ob Musik, Theater, Kunst, Breakdance, Akrobatik oder Jonglage, ob Literatur oder Videokunst, alle sind aufgefordert, sich für diesen Preis zu bewerben. Mitmachen können Einzelpersonen oder Gruppen, die künstlerisch aktiv sind. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, solange es Kultur von Jugendlichen für Jugendliche ist.

Über die Preisvergabe entscheidet eine fünfköpfige Jury. Sie besteht aus 2 Abgeordneten des Kreisjugendparlaments, einem weiteren Jugendlichen und zwei erwachsenen Mitgliedern.

Der Jugendkulturpreis wird dieses Jahr in zwei Alterskategorien vergeben. Sowohl Gruppen als auch Einzelpersonen können sich in den Alterskategorien 6 bis 12 Jahre oder 13 bis 18 Jahre bewerben. Als Hauptpreis winkt für beide Gruppen ein Betrag von 250 €. Auch der zweite und dritte Preis sind mit einem kleinen Geldbetrag dotiert. Außerdem hat die Jury die Möglichkeit, Sonderpreise in Höhe von bis zu 100 € zu vergeben.

Die Endausscheidung findet auf dem geplanten „Jugendkulturtag“ am 17. November 2018 in der Wollenbergschule in Wetter statt. An diesem Tag erhalten die Bewerber Gelegenheit, ihren Beitrag nicht nur der Jury, sondern auch dem Publikum vorzustellen.

„Wichtig ist uns der Spaß an der künstlerischen und kreativen Betätigung, den wir unterstützen und fördern möchten“, betonen die KJP-Abgeordneten. Der Preis will junge Künstler und Künstlerinnen die Gelegenheit geben, ihre Aktivitäten zu präsentieren, auch wenn sie noch keine Profis sind.

Das Bewerbungsformular findet ihr hier: Bewerbungsfomular Jugendkulturpreis 2018

Die Ausschreibungsrichtliniern findet ihr hier: Richtlinien für den Jugendkulturpreis 2018

Jetzt bewerben für den Jugendkulturpreis

Wir suchen junge Talente! 

Das Kreisjugendparlament Marburg-Biedenkopf schreibt den Jugendkulturpreis 2018 aus. Bewerben können sich junge Menschen von 6 bis 18 Jahren.

KJP-Abgeordnete präsentieren das Plakat für den Jugendkulturpreis

 Unter dem Motto „Alles ist erlaubt – solange es von Jugendlichen für Jugendliche ist“ suchen wir junge Künstlerinnen und Künstler, die sich mit ihren Beiträgen für den Jugendkulturpreis bewerben. Egal ob Musik, Theater, Kunst, Breakdance, Akrobatik oder Jonglage, ob Literatur oder Videokunst, alle sind aufgefordert, sich für diesen Preis zu bewerben. Mitmachen können Einzelpers

onen oder Gruppen, die künstlerisch aktiv sind. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, solange es Kultur von Jugendlichen für Jugendliche ist.

Einsendeschluss ist der 18. Oktober 2018. Bis dahin müssen die Bewerbungen bei der Geschäftsstelle des Kreisjugendparlaments eingegangen sein. Über die Preisvergabe entscheidet eine fünfköpfige Jury. Sie besteht aus 2 Abgeordneten des Kreisjugendparlaments, einem weiteren Jugendlichen und zwei erwachsenen Mitgliedern.

Der Jugendkulturpreis wird dieses Jahr in zwei Alterskategorien vergeben. Sowohl Gruppen als auch Einzelpersonen können sich in den Alterskategorien 6 bis 12 Jahre oder 13 bis 18 Jahre bewerben. Als Hauptpreis winkt für beide Gruppen ein Betrag von 250 €. Auch der zweite und dritte Preis sind mit einem kleinen Geldbetrag dotiert. Außerdem hat die Jury die Möglichkeit, Sonderpreise in Höhe von bis zu 100 € zu vergeben.

Die Endausscheidung findet auf dem geplanten „Jugendkulturtag“ am 17. November 2018 in der Wollenbergschule in Wetter statt. An diesem Tag erhalten die Bewerber Gelegenheit, ihren Beitrag nicht nur der Jury, sondern auch dem Publikum vorzustellen.

„Wichtig ist uns der Spaß an der künstlerischen und kreativen Betätigung, den wir unterstützen und fördern möchten“, betonen die KJP-Abgeordneten.

Weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen gibt es bei unserer Geschäftsstelle. Kontakt: Kreisjugendparlament Marburg-Biedenkopf, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, Tel.: 06421/405-1660 oder per Email: kjp@marburg-biedenkopf.de. Das Bewerungsformular und die Richtlinien können auch hier heruntergeladen werden:

Bewerbungsformular

Richtlinien für den Jugendkulturpreis 2018

Kreisjugendparlament berichtet im Kreistag über seine Arbeit

Wir waren im Kreistag. Auf der letzten Sitzung des Kreistages am 4. Mai haben wir über unsere Arbeit berichtet und haben den Kreistagsabgeordneten berichtet, war wir in der letzten Zeit gemacht haben. Und sie natürlich auf unsere anstehenden Projekte hingewiesen, wie der Sponsorenlauf am 26. Mai in Gladenbach. Wir haben Sie gebeten, unseren Antrag zu unterstützen, mit dem wir den Landkreis auffordern, sich beim Land Hessen für die Abschaffung der 3 Kilometerregelung bei der Erstattung der Schülerbeförderungskosten einzusetzen. Es gab viele Nachfragen. Das hat uns gefreut, weil es zeigt, dass die Kreistagsabgeordneten Interesse an unserer Arbeit haben.BerichtimKreistagBerichtimKreistag2